Waschhilfen
Cordes Holzbottich-Waschmaschine

Cordes Waschmaschine, denn diese ist schon anders als andere.
Schon der Deckel......................

So hieß es 1928 in einem Werbeprospekt der Firma Wilh. Cordes aus Lette / Minden (Westfalen) Man verstand es schon damals, werbewirksam auf Besonderheiten hinzuweisen und so ganz nebenbei den Herrn Gemahl mit einzubeziehen. Denn meist hatte er als Finanzier über die notwendigen Anschaffungen entschieden. Weiterhin ist Elegance und spielerische Leichtigkeit zu erkennen. Wer sich mit der Plackerei des Waschtages abschuften musste, war sicherlich fasziniert, ob dieser Werbung. Wer wollte da schon abseits stehen, und so war der Grundstein für eine fast hundertjährige Firmengeschichte, durch Qualität und auch durch Werbung gelegt.

Begonnen hat die Firmengeschichte 1902 in Lette Westfalen. Erst wurden noch Bierkästen, Butterfässer sowie Holzbottiche hergestellt. Unter den Namen: "Frauenlob", "Edelweiß" und "Undine" wurden bereits 1906 selbst produzierte Waschmaschinen über Großhändler verkauft. Während des ersten Weltkrieges galt es die Produktion umzustellen, doch schon 1930 begann die Firma mit der Produktion von Heißmangeln für Gewerbebetriebe und Wäschereimaschinen. 1986 wurde sie durch Miele übernommen.

    Waschhilfen Cordes
Patentierter Deckel
       
    weiter        
             

Homepage cordes-1.htm © erstellt:01.07.2004 update: 05.11.2004 URL:http://www.oldieWash.de e-Mail: wolter-berlin@t-online.de