Kurioses und Interessantes

Die größte "Waschmaschine" der Welt

Liebevoll benennen Berliner, Gebäude ihrer Stadt mit eigenen kreativen Namen.
Ob, nun schwangere Auster, Telespargel, Langer Lulatsch,
Gold-Else, Hohler Zahn, Gürteltier oder wie nun geschehen die "Waschmaschine" .Meist bringen es die Berliner auf den Punkt.

Das Bundeskanzleramt in Berlin-Tiergarten, Willy-Brandt-Str. 1 sieht bei wohlwollendem hinsehen aus, wie eine großvolumige Waschmaschine. Es versteht sich von selbst, dass dort keine "schmutzige Wäsche" gewaschen wird. Ganz im Gegenteil, Zum Tag der offenen Türen (31.Aug und 01.Sept. 2001) konnte sich jeder überzeugen, und es wurde kulturell aufgeboten was Rang und Namen hat.

Im Ehrenhof des Kanzleramtes wurde abends zu einer kostenlosen Open-Air-Party geladen. "Udo Lindenberg" , "Die Prinzen" und "No Angels" hatten sich angesagt. Wer schon immer mal hinter die Kulissen der Bundesregierung schauen wollte, konnte dies ausführlich tun. Doch leider waren die Arbeitsräume des Bundeskanzlers und der Kabinettsaal nur im Rahmen von Sonderführungen und durch ausgeloste Besucher zugänglich.

Eine Party in der "Waschmaschine" welche ruhig öfters stattfinden könnte und alles ohne Waschmittel, sprich bei kostenlosen Eintritt.

Kurioses


Homepage kuri-03.htm © erstellt:02.09.2001 update: www.oldieWash.de e-Mail: wolter-berlin@t-online.de