Waschhilfen
Kugelwaschmaschine von Scando

Was hier wie eine Taucherglocke aussieht, ist ein Waschgerät aus dem Jahre 1913 gebaut von der Firma Scando, Berlin-Mitte, Französiche Str. 48

Obwohl mit diesem Gerät schon eine gewisse Erleichterung des Waschtages einherging, war der Waschtag immer noch sehr anstrengend. Die einsetzende Elektrifizierung brachte aber Erleichterung in kleinen Schritten und so war man schon zufrieden, wenn nur der Wasch- und Spülgang teilweise mechanisiert war. Die Waschlauge mußte außerhalb des Gerätes erhitzt und in die Trommel verbracht werden. Nach dem Hauptwaschgang wurde die Waschlauge abgelassen. Die Spülgänge waren nicht minder aufwändig. Da direkt am Aufstellungsort meist kein Wasserhahn vorhanden war, wurde das Wasser in Eimern herangeschafft. -Deckel auf Deckel zu ! - An ein integriertes Schleudern war noch nicht zu denken. Nicht selten gab es auch noch Waschsysteme wo die Bewegung der Wäsche durch menschliche Arbeitskraft in Bewegung gesetzt wurde. ( u.a. Holzbottichmaschinen)

Die Verbreitung elektrischer Geräte war an zwei Voraussetzungen gebunden: Es mußte genügend Strom erzeugt werden, und die Haushalte mußten einen Anschluss an das elektrische Netz erhalten. Selbst in einer Großstadt wie Berlin waren 1918 nur etwa 7% der Wohnungen elektrifiziert! Erst 19Foto Copyright: Günter Wolter, Berlin 200224 kam es zu einem Anstieg der Anschlüsse und etwa 1933 waren 76% aller Haushalte in Berlin an die Stromversorgung angeschlossen. War es nun weise Voraussicht, dass dieses Gerät jedoch schon 1913 mit einem Elektromotor ausgestattet wurde? Der Antriebsriemen wird über einen seitlichen Nut/Lauffläche über die kupferne Waschtrommel geführt. Die Trommelöffnung/Verschlussdeckel diente zum Einlegen der Wäsche und zum Einfüllen der Waschlauge.

Ungewöhnlich für heutige Verhältnisse waren auch die umfangreichen Wartungsarbeiten.

Unter dem Motto: Technik, die begeistert! war vom 17.März bis 15.Mai 1999 im Bewag-Kundenzentrum, Berlin-Steglitz, Schloßstrasse, u.a. auch dieses Gerät ausgestellt. Leider fehlte der Antriebsmotor! Keilriemen und Motortraverse lassen den Antrieb jedoch erahnen.

    Waschhilfen
Scando Kugelwascher
       
    Wartungsarbeiten        
    weiter        
             

Homepage scando-01.htm© erstellt: 18.03.2000 update: 13.11.2004 :www.oldieWash.de : wolter-berlin@t-online.de