Waschhilfen
ZANKER - "Intimat AZ 5"

Wer schon 1964 auf Ästhetik und solide Technik bei Waschgeräten Wert legte, war beim Waschgerät der Firma Hermann Zanker KG aus Tübingen - West, Kupferhammerstraße, gut aufgehoben.

Trommel, Bottich, Schleuderkorb, Innendeckel und Waschmittelmulde bestanden beim Waschbüffet "Intimat" aus hochwertigem Edelstahl. Das Stahlblechgehäuse war galvanisch verzinkt und weiß thermolackiert. Dabei war es nicht nur die "Intimat" welche(r) in der langen Firmengeschichte der Firma Zanker gebaut wurde. Zanker Waschgeräte galten als dauerhaft und vorbildlich. Auch wenn zwischenzeitlich die Inhaber wechselten ist der Markenname "Zanker" auch heute noch präsent.

Das Waschbüffet ließ sich in den damals üblichen Wohnküchen integrieren. Mit einer Bauhöhe von 85 cm stand es auf Höhe von Elektroherd und Spülbecken. An genormte Einbaumaßen wie sie heute üblich sind, war noch nicht zu denken. Die seitliche Wäscheschleuder versprach mit 1450 U/min. eine gute Schleuderwirkung. Auch konnte die Kochwäsche mit einer Temperatur von 100°C gewaschen werden. Dies waren damals wichtige Verkaufsargumente, genauso wie der Wunsch in den Waschprozess eingreifen zu können. Wurde mal ein Wäschestück vergessen, ließ es sich problemlos nachlegen. Das Gerät wurde mit einer großen Resopal-Abdeckplatte geliefert. Ganz nebenbei vergrößerte sich damit die Arbeits- und Abstellfläche in der Küche. Waschkombinationen waren in den 60er und 70er Jahren begehrt. Bei der älteren Generation sind sie noch in guter Erinnerung und teilweise auch noch in Betrieb.

 
 

Zanker

   
 

Allgemein
Vario-Automatik
Bedienfeld

   

Homepage zanker-1.htm© erstellt:08.11.2004 update: 16.12.2004 URL:http://www.oldieWash.de e-Mail: wolter-berlin@t-online.de